LPG

Studie zur interkommunalen Kooperation von Feldberg, Fürstenberg/Havel und Lychen

Zeitraum: Juli 2005 bis April 2006
Auftraggeber: Gemeinde Feldberger Seenlandschaft, Stadt Fürstenberg/Havel, Stadt Lychen
Kurzbeschreibung: Auslotung von Kooperationspotenzialen im Raum Feldberger Seenlandschaft, Fürstenberg/Havel, Lychen zur Sicherung der Daseinsvorsorge

-> Projektbeschreibung

 

Im Jahr 2005/06 wurde durch die LPG eine Studie zur interkommunalen Zusammenarbeit der Gemeinde Feldberger Seenlandschaft und der Städte Fürstenberg/Havel und Lychen erstellt, womit über die Kooperation dreier Gebietskörperschaften in zwei Bundesländern und drei Landkreisen geforscht wurde. Die Machbarkeitsstudie enthält für die Handlungsfelder

  • Wirtschaft und Beschäftigung,
  • Bildung und Jugend,
  • Gesundheit,
  • Verkehr,
  • Tourismus, Natur und Marketing sowie
  • öffentliche Verwaltung und Bereitstellung öffentlicher Infrastruktur

Untersuchungen der vorhandenen Strukturen sowie Zielvorstellungen, erste Maßnahmen und Umsetzungsvorschläge zu Kooperationsmöglichkeiten. Auf Basis einer umfassenden Bestandsaufnahme und -analyse, die auch Prognosen zur künftigen Bevölkerungsentwicklung und -struktur enthält, wurde für das Gebiet der Auftraggeber ein Gesamtleitbild entwickelt und Empfehlungen

  • zum Verfahren und der weiteren Vorgehensweise,
  • zu konkreten Maßnahmen zur Umsetzung der Kooperation,
  • zur Verteilung von Kompetenzen,
  • zur Aufgaben- und Arbeitsteilung,
  • zum Aufbau gemeinsamer Verwaltungsstrukturen sowie
  • zu geeigneten Standorten für gemeinsame öffentliche Verwaltungs- sowie Infrastruktureinrichtungen

gegeben. Die Studie diente damit der Untersuchung möglicher Kooperationspotenziale sowie der Einrichtung einer gemeinsamen Tourismusadministration für die Feldberger- bzw. Uckermärkische Seenlandschaft, auf deren Basis ein Zweck- bzw. Planungsverband gegründet oder eine Verwaltungsvereinbarung geschlossen werden könnte. Gleichzeitig wurden Maßnahmen zur Sicherung der grundzentralen Daseinsvorsorge sowie zur Erhaltung der Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe in Lychen erörtert.

Die Ergebnisse der Studie wurde im Frühjahr 2006 den Auftraggebern übergeben und in den jeweils zuständigen Gremien vorgestellt.

-> Kurzbeschreibung