LPG

Versorgungskonzept für den Mittelbereich Elsterwerda – Bad Liebenwerda

Zeitraum: Oktober 2012 bis September 2013
Auftraggeber: Stadt Elsterwerda, Stadt Bad Liebenwerda
Kurzbeschreibung: Erstellung eines gemeinsamen Versorgungskonzeptes für das Mittelzentrum in Funktionsteilung Elsterwerda - Bad Liebenwerda

-> Projektbeschreibung


Im Landesentwicklungsplan Berlin-Brandenburg (LEP B-B) sind die Städte Elsterwerda und Bad Liebenwerda als Mittelzentrum in Funktionsteilung eingestuft. Zusammen mit der Stadt Mühlberg/Elbe und der Gemeinde Röderland sowie den Ämtern Plessa und Schradenland bilden sie im Süden des Landkreises Elbe - Elster einen gemeinsamen Versorgungsbereich mit rund 40.000 Einwohnern.

Gemäß der Ziele des LEP B-B sollen die als Mittelzentren in Funktionsteilung festgelegten Gemeinden die Versorgungsfunktion für den gemeinsamen Verflechtungsbereich übernehmen und auf Basis einer verbindlichen Kooperationsform und eines gemeinsamen Entwicklungskonzeptes eng zusammenarbeiten. Zur Organisation der gemeinsamen Funktionswahrnehmung haben die Städte Elsterwerda und Bad Liebenwerda im Januar 2012 eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet und damit ihrer bisherigen und künftigen Zusammenarbeit einen verbindlichen Rahmen gegeben. Ein wesentlicher Bestandteil des Vertrages ist die Erarbeitung eines gemeinsamen Versorgungskonzeptes, welches die Schwerpunkte der jeweiligen Versorgungsfunktionen der Städte beschreibt.

Im Oktober 2012 wurde die LPG mit der Erstellung des Konzeptes beauftragt. Ziel des Gutachtens war es, eine planerische Grundlage für die künftige Ausgestaltung der gehobenen Funktionen der Daseinsvorsorge mit regionaler Bedeutung zu schaffen, um in der ländlich geprägten Region die gemeinsamen Aufgaben der Daseinsvorsorge räumlich zu ordnen und die Infrastruktur auf räumliche Schwerpunkte zu konzentrieren. Inhaltliche Schwerpunkte der Untersuchung waren die Handlungsfelder Bildung, Gesundheit und soziale Versorgung, zielgruppenorientierte Wohnversorgung, Wirtschaft und Tourismus, Kultur und Sport, Verkehr und Energie sowie Gefahrenabwehr, Verwaltungsleistung und Kooperation.

Im Ergebnis ergab sich bei den Maßnahmen eine inhaltliche Schwerpunktsetzung auf die Handlungsfelder Bildung und Betreuung, Medizinische Versorgung und Generationen sowie Gefahrenabwehr. In der Umsetzung stehen nun jene Maßnahmen im Vordergrund, die eine mittelzentrale Funktion aufweisen und für den gesamten Mittelbereich Elsterwerda - Bad Liebenwerda von Bedeutung sind.

-> Kurzbeschreibung