LPG

Kooperationsmanagement „Uckermärker Seenlandschaft“

Zeitraum: laufend (seit Oktober 2012)
Auftraggeber: Stadt Templin, Stadt Lychen, Amt Gerswalde, Gemeinde Boitzenburger Land
Kurzbeschreibung: Wissenschaftliche und organisatorische Begleitung des Kooperationsprozesses im Mittelbereich Templin

-> Projektbeschreibung

 
Die Städte Templin und Lychen sowie das Amt Gerswalde und die Gemeinde Boitzenburger Land bilden eine interkommunale Kooperationsgemeinschaft zur Sicherung mittelzentraler Funktionen im Mittelbereich Templin. Ziel der Kooperation ist die Sicherung sowie die gemeinsame Planung und Bereitstellung von Leistungen der mittelzentralen Daseinsvorsorge für den gemeinsamen Verflechtungsbereich.

Zur Unterstützung und Koordination der Arbeit in der Kooperation wurde die LPG im Oktober 2012 mit dem Kooperationsmanagement beauftragt. Die Aufgaben des Kooperationsmanagements liegen vor allem in

  • der Moderation von Abstimmungs-, Beteiligungs- und Entscheidungsprozessen,
  • der Mitarbeit bei der Umsetzung von gemeinsamen planerischen Grundlagen der Kooperation,
  • der Entwicklung und Umsetzung weiterer interkommunaler Kooperationen,
  • der Öffentlichkeitsarbeit und der Beteiligung von Bürgern sowie von Institutionen in der Region sowie
  • der Vorbereitung auf eine mögliche Evaluation der Kooperation durch das Land Brandenburg.

Der Fokus der Tätigkeit des Kooperationsmanagements lag bisher insbesondere auf der Koordination der Gesamtmaßnahme im Programm "Kleinere Städte und Gemeinden - überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke". Als Planungsgrundlage dient hierfür die von der LPG erstellte Entwicklungskonzeption für den Mittelbereich Templin (MEK). Auf Basis der in der MEK aufgeführten Maßnahmen und der daraus entwickelten städtebaulichen Zielplanung werden durch die LPG Kosten- und Finanzierungsübersichten für die Gesamtmaßnahme einschließlich laufender Fortschreibungen sowie die Antragsunterlagen für die Programmjahre zusammengestellt. Dabei erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit den Bewilligungsstellen und anderen Behörden.

Neben der Begleitung der Gesamtmaßnahme im Programm KLS hat die LPG im Rahmen des Kooperationsmanagements an der Umsetzung weiterer Maßnahmen aus der MEK gearbeitet. Ende 2012 verständigten sich die Netzwerkpartner darauf, die Zusammenarbeit zunächst auf die Handlungsfelder Wirtschaft, Tourismus und Gefahrenabwehr zu fokussieren, da diese den größten Handlungsbedarf aufweisen. In diesem Zusammenhang wurde eine Unternehmensbefragung zum Thema Fachkräftemangel im Mittelbereich Templin durchgeführt und aus den Ergebnissen Handlungsempfehlungen für die Kommunen abgeleitet. Darüber hinaus hat sich eine AG Brandschutz gebildet, die in regelmäßigen gemeinsamen Gesprächen, die Sicherstellung und Weiterentwicklung des Brandschutzes erörtert.

Nachfolgendes Plakat fasst die Aktivitäten des Kooperationsverbundes in den letzten Jahren zusammen:

koma templin_t_plakat

-> Kurzbeschreibung